4 Gute Gründe, in Spanien zu leben und zu arbeiten

Neben Frankreich und Deutschland soll Spanien nicht unerwähnt bleiben. Falls du ein Auslandsjob planst- hier sind einige gute Gründe, warum Spanien immer eine gute Wahl dafür ist.

  1. Entspanntes Arbeiten statt stressige „deutsche Pünktlichkeit“

Du bist aus Deutschland und hast es satt, das Überpünktlichkeit und Leistungswahn auch noch stolz als „guter Ruf“ kultiviert werden? Umso besser die Chance, sich in Spanien positiv überraschen zu lassen. Meiner Erfahrung nach lässt man es da etwas lockerer angehen. Vielleicht geht die Arbeit so nicht unbedingt schneller, aber alle haben bessere Laune dabei.

  1. Tapas

Auch wenn die traditionelle Siesta in den meisten Jobs vermutlich einer „normalkurzen“ Mittagspause weichen musste: wenn man nicht gerade der verbissenste Workaholic ist, sondern auch seine Pause zu schätzen weiß ist Spanien ein guter Ort. Denn du kannst dir ziemlich sicher sein, dass die nächste Tapas-Bar nur eine Straßenecke weit entfernt ist.

Jeder kommt hier für einen Snack und ein Getränk vorbei- oder auch nur, um sich zu unterhalten. Und bist du sonst überteuertes Fertigessen gewöhnt, wirst du dich selbst in der einfachsten Bar wie im Feinkostladen fühlen- wobei das Tapas-Angebot natürlich regional extrem unterschiedlich ist. Klassiker wie Tortilia, Albondigas (Fleischbällchen), Salate oder Fisch… schon ab einem Euro pro Tellerchen ist die Auswahl oft groß. Und zu gutem Essen gehört auch ein gutes Getränk dazu: Auch wenn es erst früher Nachmittag sein sollte-ein frisch gezapftes Bier dazu ist für den Großteil der Barbesucher absolut normal. Also lass es dir schmecken und gönn dir die kleine Auszeit für zwischendurch.

DE spain intext

  1. Lebensqualität auch mit wenig Geld

Die Tapas in der Pause deuten es schon an: abgesehen davon, dass es kaum vergleichbares gibt, wäre eine solche tägliche Pause in England oder Deutschland wohl unerschwinglich, wenn man nicht gerade in der Chefetage sitzt. Das gilt natürlich nicht nur für Snacks und Bier: Bus und Bahn, Miete, Restaurant, Eintrittskarten – all das ist wesentlich günstiger als du es in Nordeuropa gewöhnt bist. Selbst als vermutlich unterbezahlter Praktikant kommst du dir mit etwas Glück also fast wie im Paradies vor.

  1. Alles drumherum

Und weil Arbeiten nur ein Mittel zum Zweck ist- wer ein Auslandspraktikum macht darf ruhig zugeben, bei der Auswahl auch an Strand, Sonne und Meer gedacht zu haben- selbst die monotonste Arbeit geht schneller vorbei, wenn du hier lebst. Egal ob dir der Sinn nach Strand und Sonne steht, oder nach Stadtbummel, Museumsbesuch, Wandern… Jeder wird etwas für sich finden und viele der schönsten und kulturell interessantesten Orte der Welt sind oft nicht weit entfernt.

Dir fallen noch mehr Gründe ein? Das Ganze klingt überzeugend? Dann ab nach Spanien!

banner_de[English]

You might also like:

1 thought on “4 Gute Gründe, in Spanien zu leben und zu arbeiten”

Comments are closed.