Als Deutscher Japanisch lernen?

[English]

Der erste Kontakt mit der japanischen Sprache ist schnell gemacht. Kulturelle Anknüpfpunkte gibt es genug. Sei es das japanische Essen, japanische Comics, die Sprache selber oder die japanische Mentalität – viele Menschen sind von der Insel und ihrer Kultur begeistert. Doch wie schwierig ist es wirklich als Deutscher die japanische Sprache zu lernen?

Einfach ist die Frage nicht zu beantworten; eines ist jedoch sicher – der Zeitaufwand um sich in Japan zu verständigen können ist gigantisch. Die japanische Grammatik ist nicht schwierig, hat aber ihre Tücken. Die Aussprache ist für die meisten kein Problem. Um die japanische Satzstellung jedoch zu verinnerlichen muss man sich komplett von jeder romanischen oder europäischen Sprache lösen. Nichtsdestotrotz ist die japanische Sprache ein logisches System, egal aus welchem kulturellen Hintergrund man kommt.

Die größte Hürde ist wahrscheinlich das Auswendiglernen der japanischen Schriftzeichen. In Japan werden drei verschiedene Schriftzeichengruppen verwendet: Hiragana, Katakana und Kanji. Das Kanji, aus dem Chinesischen entnommen Schriftzeichen, hat mehr als 60.000 verschiedene Zeichen.

Letztendlich bleibt die Mentalität der Japaner, die sich, wie in allen japanischen Unterfangen, auch in der Sprache wiederfinden lässt. In Japan gibt es kein „Nein“ – um nicht unhöflich zu sein muss man Angebote oder Aufforderungen mit einer freundlichen Floskel ausweichen. Auch wenn der Japaner es sich nicht anmerken lässt, gibt es für das Verhalten im Alltag und besonders den Sprachgebrauchen klare Regeln und Grenzen. Allein diese Mentalität zu verinnerlichen ist für deutsche eine Hürde.

You might also like: