Deutsch ist nicht Deutsch – 'Schweizerdeutsch' und österreichisches Deutsch

[English]


Deutsch spricht man in Deutschland, der Schweiz und Österreich. Jedoch gibt es drastische regionale Unterschiede, denn beide Länder sprechen unterschiedliche Dialekte. Die Schweizer selber beharren jedoch darauf, dass sie ‚Schweizerdeutsch‘, eine eigene Sprache sprechen. Einzelne Wörter die sich zwischen der deutschen Sprache und Schweizerdeutsch unterscheiden sind hier zu finden:

Schweizerdeutsch Deutsch
Velo Fahrrad
Parkieren Parken
Grillieren Grillen
Tschutimatsch Fussballspiel

Anhand des ersten Beispiels kann man den starken Einfluss der Nachbarländer erkennen. Das Wort ‚Velo‘ kommt aus dem Französischen, einer der Nachbarn der Schweiz neben Italien und Frankreich.

Das österreichische Deutsch hat einen starken Einfluss aus Bayern, so sind viele bayrische Redewendungen auch in Österreich sehr beliebt.

Österreichisches Deutsch Deutsch
Bim Straßenbahn
Watschen Ohrfeige
Tschick Zigarette
Taxler Taxifahrer

Für viele Deutsche sind die regionalen Unterschiede und Dialekte ungewohnt und ein Deutscher versteht starke Dialekte kaum. Insofern ist die Betitelung der Dialekte als eigene Sprache in gewisser Weise gerechtfertigt.

You might also like:

4 thoughts on “Deutsch ist nicht Deutsch – 'Schweizerdeutsch' und österreichisches Deutsch”

  1. Pingback: German is not German - ‘Schweizerdeutsch’ and Austrian German - Lexiophiles

  2. Von deinen Schweizer Beispielen ist nur das vierte Dialekt, nämlich “Tschuttimatsch”. Die anderen drei sind zwar typisch für die Schweiz, gehören aber zur Schweizer Standardsprache, können also auch in Büchern und Zeitungen stehen und werden verwendet, wenn Schweizer Hochdeutsch (oder wie wir oft sagen “Schriftdeutsch”) sprechen. Diese drei Wörter findest du auch im Duden mit dem Vermerk “schweiz.”

  3. Tut mir leid, ich bin gerade darueber gestolpert und kann mir einen Kommentar nicht verkneifen; was hier unter “oesterreichischem Deutsch” angefuehrt wird, ist kein oesterreisches Deutsch sondern Wienerisch, sprich ein Dialekt. Man muss aber unterscheidem zwischen der Hochsprache (oesterreichisches und bundesdeutsches Deutsch) und den einzelnen Dialekten (Wienerisch, Vorarlbergerisch – Berliner und etwa Saechsischer Dialekt). (Und, wie meine Vorposterin bereits angemerkt hat, selbstverstaendlich auch zwischen dem Schweizer Hochdeutsch und den verschiedenen Dialekten)

    Mit freundlichen Gruessen

    Katrin

  4. Hallo Zusammen,
    es ist so, dass man nicht nur gewisse Wörter unterscheiden kann zwischen Deutsch und Schweizerdeutsch. Es ist auch so, dass gewisse Wörter die genau gleich sind, in den jeweiligen Sprachen eine andere bedeutung haben.
    Wie auch im Amerikanischen und Britischen Englisch… da z.B. bedeutet in England “rubber” als Radiergummi in Amerika jedoch als Kondom…
    So auch aus eignener Erfahrung im Deutschen.
    Gewisse Beleidigungen sind im Deutschen sehr unhöflich und auf keinen Fall angebracht in der Schweiz wird sie jedoch als kleiner Spass gedeutet wie auch ungekehrt.
    So können zwischen den Deutschen und den Schweizern immer wieder Missverständnisse entstehen. Ohne dass man merkt wieso.
    Daher vielleicht auch die Spannungen zwischen den beiden Ländern…

Comments are closed.