Eine neue Sprache lernen – trotz negativer Vorerfahrungen

flickr-brenda-annerl
Viele Menschen haben irgendwann mal den Wunsch, eine neue Fremdsprache zu erlernen. Weil man diese für den Beruf benötigt – etwa weil man häufig in bestimmte Länder auf Geschäftsreise fährt.

Häufig sind es aber auch ganz private Gründe, warum man die Sprache lernen möchte: Ein Kind heiratet einen Partner, der eine andere Muttersprache spricht. Bei Familientreffen wird das gemeinsame Verstehen dann schwierig. Zwar ist man hochmotiviert, die Fremdsprache zu erlernen, da man sich gerne mit der gesamten Familie seines neuen Familienmitglieds unterhalten möchte. Doch negative Erfahrungen hemmen einen, die man seit seiner Schulzeit mit sich herumschleppt. Wer erinnert sich nicht an den bösen Englisch-Lehrer, die einen vor der ganzen Klasse immer und immer wieder korrigiert hat? Oder an den Urlaub, wo die Kassierin im Supermarkt einen genervt angeschaut hat, weil sie einen nicht verstand? Nicht zu vergessen der Schüleraustausch, wo man Wörter durcheinander brachte und dann komisch angeschaut oder gleich ausgelacht wurde?

Eine Fremdsprache zu lernen muss jedoch keineswegs bedeuten, bloß Vokabeln zu pauken um diese später blind aufsagen zu können – so, wie es häufig in der Schule die kurzen Prüfungen mit Vokabelheftchen gab. Gerade multimediale Sprachkurse, die sich besonders für das Sprachen Lernen von zu Hause aus eignen, können das Lernvorhaben gut unterstützen. Ohne jedem Leistungsdruck kann man hiermit genauso lernen, wie man sich dies wünscht. Eine gute Übersicht zu einzelnen Sprachkursen bietet z.B. sprachen-lernen.ws für sehr viele Sprachen an (hier zum Beispiel eine Übersicht zu Französisch-Sprachkursen). Häufig erlauben die Sprachkurse es auch, sich online mit einem Sprachlehrer zu treffen und dort ganz ungezwungen das Sprechen zu üben.

Natürlich sind Sprachkurse nicht ganz billig, aber ein gut aufgebauter Kurs kostet Geld und hilft auch, die Sprache schnell und effektiv zu lernen. Wer Interesse an einer kostengünstigen Variante hat oder seine eingerostete Fremdsprache wieder auffrischen möchte, kann dies mit dem sogenannten Tandem-Lernen tun. Die Uni Bochum bietet ein online-basiertes Tandem-Matching an, in vielen Städten wird so etwas auch über die Uni oder VHS organisiert. Am einfachsten ist eine Google-Suche mit den Stichwörtern Tandem Lernen Stadt und ggf. Sprache.

Image Credit: Flickr, Brenda Annerl

You might also like:

  • Sorry, but we couldn't find anything useful.

1 thought on “Eine neue Sprache lernen – trotz negativer Vorerfahrungen”

Comments are closed.