Frohe Weihnachten für uns alle

800px-Angel_on_a_Christmas_tree_(5274608959)
Viele von uns finden die Weihnachtszeit stressig und anstrengend. Alles muss perfekt vorbereitet werden, vom Weihnachtsbraten bis zum Christbaumschmuck. Auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken für Familie und Freunde hetzen wir durch Einkaufszentren, oder verbringen die Wochenenden damit, an handgemachten Geschenken zu werkeln.

Bei diesem Drunter und Drüber passiert es, dass wir diejenigen unter uns vergessen, deren finanzielle und/oder emotionale Probleme jetzt noch schwerer wiegen als zu jeder anderen Jahreszeit. Sei es der finanziell gebeutelte alleinerziehende Elternteil, der sich keine Geschenke für die Kinder leisten kann, der einsame ältere Mensch, der niemanden mehr hat mit dem er feiern kann, oder auch die ehemals völlig intakte Familie, die einen plötzlichen Schicksalsschlag erlitten hat: es gibt viele Gründe, aus denen das sonst so schöne Weihnachtsfest zum Albtraum werden kann.

Der vermutlich erste Gedanke eines jeden, der über solche Schicksale nachdenkt, gilt einer Geldspende an eine wohltätige Organisation. In der Tat sieht man momentan in vielen Städten an jeder Ecke Werbekampagnen von zahlreichen gemeinnützigen Organisationen, die genau darum bitten. Was aber tun wenn man selbst nicht viel Geld hat?

Einige Antworten darauf sind hier zusammengetragen. Unten findet ihr zwei klassische und zwei wirklich innovative Möglichkeiten, anderen ein schöneres Weihnachtsfest zu bereiten, ohne dafür Geld auszugeben:

1. Spendet Dinge die ihr nicht mehr braucht
Dies ist eine gute Möglichkeit, Platz im Schrank oder auf dem Dachboden zu schaffen und gleichzeitig Gutes zu tun. Sortiert Dinge aus, die ihr nie verwendet oder nicht mehr braucht und die in einem guten Zustand sind. Ob Kleidung oder Spielzeug: es gibt zahlreiche Organisationen, die alles Mögliche sammeln um sie an Bedürftige zu verteilen.

2. Spendet eure Zeit
Jeder, der schon einmal schwere Zeiten durchstehen musste, weiß wie wertvoll es ist, jemanden zu haben der einfach da ist und zuhört. Seid diese Person für jemand anderen! Wenn ihr persönlich niemanden kennt dem es gerade schlecht geht, könnt ihr euch auch einige Stunden ehrenamtlich engagieren, zum Beispiel in einem Seniorenheim, einem Frauenhaus, oder einer Unterkunft für Obdachlose – es gibt unendlich viele Möglichkeiten!

3. Tut Gutes, während ihr Weihnachtsgeschenke einkauft.
Wenn ihr eure Weihnachtsgeschenke gerne online einkauft, ist diese Option perfekt für euch: Mit boost könnt ihr bei jedem Einkauf den ihr tätigt eine Spende generieren und sie an eine wohltätige Organisation eurer Wahl spenden.

4. Spendet die Leerlauf-Zeit eures Computers
Bei BOINC könnt ihr die Zeit spenden, in der euer PC eingeschaltet ist ohne dass ihr ihn gerade nutzt. Wissenschaftler können diese dann für Projekte nutzen, die bspw. die Untersuchung der globalen Erwärmung oder die Heilung von Krankheiten zum Ziel haben.

[English]

You might also like: