Funny and weird German words – my personal selection – part 3

In my last post on funny and weird German words I wrote that enough was enough and I wasn’t planning to write another article on this topic. However, I received some positive reactions that encouraged me to raise this issue one more (and the last!) time.

This time I refrained from simply listing the funny and weird words, though. Instead I prepared little pieces of paper with one word on each of them and asked my friends (thank you!) to create small sentences and stories out of them. That’s what came out of this fun activity:

Ich liebäugle damit, Sie eine neunmalkluge Zimtzicke zu nennen. Allerdings käme ich mir dann wie ein unflätiger Unhold vor. Deshalb bin ich mal kein Stinkstiefel und werde Sie jetzt nicht piesacken. Tschüssikowski!

Ei der Daus! Der fuchsteufelswilde Querulant und der vermaledeite Schwerenöter liebäugeln mit der vergriesgnaddelten Schreckschraube und drangsalieren gemeinsam den blümeranten Eumel.

In der Spelunke sitzt ein Halunke und denkt: „Ach, du heiliger Bimbam! Wie werde ich bloß diesen Klumpatsch los? Alles nur Heckmeck und Kinkerlitzchen!“ Er weiß aber noch nicht, dass er von dem Tausendsassa in der Ecke schon lange beäugt wird. Dieser überlegt: „Ist dieser Strolch nur plemplem oder ganz meschugge?“ Er hat nämlich dessen Absicht durchschaut, dem Zappelphillip am Nachbartisch die Spätzle zu stibitzen.

And last but not least a joke involving my favorite colloquial term for a broker:

Was ist das Lieblingsnaschwerk der Börsianer?

Spekulatius!

[Polski]

You might also like: